Autor Thema: C50 super 441 - Restauration auf der Zielgeraden & was ich noch wissen müsste  (Gelesen 1460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MopedMännchen

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2014
  • Ort: Bensheim
  • Alter: 36
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bensheim
Hi,
Wie einige ja schon wissen und mir auch schon bei so mancher Frage geholfen haben, restauriere ich aktuell eine C50 super 441.
Die hatte ich vor 3 Jahren, sozusagen als Ergebnis einer Schnapsidee, gekauft und dachte ich könnte sie weitgehend so lassen und damit stilvoll durch die Gegend tuckern.  ""**""

Die Realität hat mich relativ schnell eingeholt in Form von
- defekten Schwingen am Vorderrad
- Gabelrohr der Vorderradgabel infolge eines Unfalls gerissen und "geschweisst"
- Falsche Gabel montiert
- falscher Tank montiert
- Nabe der Hinterradfelge defekt
und noch so einiges mehr.  :busch:

Im Winter 2015-2016 hab ich das Moped dann komplett zerlegt, mir die Fehlteile beschafft, defekte ersetzt, den Rest aufgearbeitet.
Den Motor habe ich von Peter Vogel überholen lassen - wenn ich den früher kennengelernt hätte, wäre mir die eine oder andere Ersatzteil-Tragödie erspart geblieben....
Nun bin ich auf der Zielgeraden und denke das Moped kann bald wieder auf die Straße. Es ergeben sich aber immer mal wieder Fragen. Um die nicht alle einzeln stellen zu müssen, dachte ich, ich mache einen separaten thread auf. Ich hoffe das geht klar und Ihr könnt / wollt mir ein wenig auf die Sprünge helfen!
-----
So, jetzt gleich die erste Frage:
Ich hab´ die Stoßdämpfer durch neue ersetzt, da die ETL keine Länge hergibt, habe ich mich an den vorher verbauten orientiert und bin bei 310mm IMCA gelandet. Die wurden auch so für die 441 angeboten.
Nachdem nun Motor, Hinterrad und Kette montiert sind, schleift allerdings die Kette auf der Hinterradschwinge, dort wo die Schwinge gelagert ist. Die Kette schleift auch, wenn die Maschine nicht auf dem Ständer steht. Wenn ich drauf sitze, schleift sie nicht mehr, viel Luft ist aber nicht.
Ich Frage mich nun:
- Haben die Stoßdämpfer die richtige Länge?
- Ist es evtl. normal, dass die Kette dort schleift?
- Gibt es andere Ursachen?

Die Kette ist m.E. korrekt gespannt, Ritzel sollen laut ETL 11-41 Zähne drauf, das kontrolliere ich heute Abend noch, sollte aber passen.

Danke schonmal & viele Grüße
Michael

PS:
Bilder wird´s auch bald geben!
 

Offline Xbass

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Jun 2015
  • Ort: Östringen
  • Alter: 25
  • Beiträge: 147
  • Dankeschön: 14 mal
  • Geschlecht: Männlich
    • Zündapp IG Östringen auf Facebook
Hallo Michael,

Bei meiner 441 (unrestaurierter Originalzustand) sind da auch Schleifspuren. Man hört zwar keine Schleifgeräusche, sieht sie allerdings (nur bei abgebautem Kettenkasten)
Die Stelle ist bei mir auch richtig tief ölig schwarz mittlerweile.
Ich denke das gehört so. Sehe auch keine andere Möglichkeit bzw. wie man dies verhindern könnte.

Gruß Michael
ZÜNDAPP IG ÖSTRINGEN auf Facebook

-C 50 Super 441-01L0 Bj. 70 Metallic-Blau 34
-Sport-Combinette 517-02L1 Bj. 67 Gold-Beige 39
 

Offline Quickly-Heizer

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Nov 2007
  • Ort: Garbsen/Hannover
  • Alter: 56
  • Beiträge: 738
  • Dankeschön: 12 mal
  • Geschlecht: Männlich


...vielleicht kein Kettengleitstück(517-18.111) montiert...

Bernd
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: MopedMännchen

Offline MopedMännchen

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2014
  • Ort: Bensheim
  • Alter: 36
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bensheim
Re: C50 super 441 - Restauration auf der Zielgeraden
« Antwort #3 am: 09. Mai 2017, um 15:57:29 Uhr »
 :blink:
Kettengleitstück......das sieht vielversprechend aus!

Hab´s natürlich auch gleich in ETL entdeckt!
Kann man das nachträglich montieren oder muss die Gabel nochmal raus? ich vermute mal letzteres.

Zumindest war bei Demontage keins drin, nicht mal Reste davon  :(


Aber da kommt´s dann auch nicht mehr drauf an!
@xbass:
Ist das bei Dir drin?

Danke & Gruß
Michael
 

Offline Xbass

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Jun 2015
  • Ort: Östringen
  • Alter: 25
  • Beiträge: 147
  • Dankeschön: 14 mal
  • Geschlecht: Männlich
    • Zündapp IG Östringen auf Facebook
Jetzt wo ihr es erwähnt...sieht von oben zumindest so ähnlich aus.

Morgen muss der Kickstarter eh nochmal runter, dann schau ich nochmal nach.

Gruß Michael
ZÜNDAPP IG ÖSTRINGEN auf Facebook

-C 50 Super 441-01L0 Bj. 70 Metallic-Blau 34
-Sport-Combinette 517-02L1 Bj. 67 Gold-Beige 39
 

Offline hans-h

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Jan 2007
  • Ort: Wunstorf
  • Alter: 52
  • Beiträge: 287
  • Geschlecht: Männlich
Stelle doch mal ein paar Fotos ein, Bilder sagen mehr als Worte... ich habe auch eine 441, ich könnte bei Bedarf Fotos liefern...

Viele Grüße

Hans-Hermann
Zündapp C 50 Super Bj. 72
Zündapp GTS 50 Bj. 77
Zündapp GTS 50 Bj. 73
NSU Quickly S Bj. 58
 

Offline MopedMännchen

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2014
  • Ort: Bensheim
  • Alter: 36
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bensheim
Re: C50 super 441 - Restauration auf der Zielgeraden
« Antwort #6 am: 10. Mai 2017, um 07:51:40 Uhr »
Guten Morgen!

Kettengleiter ist und war bei mir definitiv keiner montiert, in der ETL hatte ich den übersehen.
Jetzt besorg ich mir einen. Fotos wird' ich mal machen!

Gestern hab ich sie zum ersten mal seit der Demontage gestartet - ist auf den ersten Kick angesprungen!  :daumhoch:
Läuft sehr schon, Peter Vogel hat wohl beste Arbeit geleistet  ##--(!)--##

Die Schaltung muss ich allerdings noch einstellen, der "neue" Zug aus der bucht ist, wie so vieles von da, einfach nicht das gelbe vom Ei...ein Stückchen kürzer als der alte, die Verstellschraube hat das falsche Gewinde usw....

Eine Frage hab ich gleich noch:
das Standgas lässt sich nicht weit genug nach unten einstellen, sie dreht ein wenig zu hoch. An der Rändelhülse am Vergaserdeckel lässt sich auch kein Spiel einstellen, der Zug ist also auch im Standgas leicht unter Spannung. Die Verstellschraube greift auch erst im letzten drittel, d.h. die Drehzahl wird erst (noch) höher, wenn ich die Schraube fast ganz eingedreht habe.
Ich vermute, dass der Schieber gar nicht weit genug nach unten geht?!
Vermutung richtig? Aus der Erinnerung ist am Ende des Gaszugs eine Scheibe, die am Schieber eingehängt wird. Lässt sich dort was verstellen?
Oder ist es nur die Nadeleinstellung, die ist aktuell auf der 2. Kerbe.
Vergaser ist ein 1/16/60.

Danke & viele Grüße
Michael
 

Offline schlossgeist

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Mai 2013
  • Ort: Siegen
  • Alter: 58
  • Beiträge: 3485
  • Dankeschön: 177 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Siegen
hallo michael!
machs dir nicht selbst so schwer.
wenn der neue gaszug minimal zu kurz ist,
entferne die kontermutter an der vergaserstellschraube.
meistens passts dann!
glück auf!
markus
Wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: MopedMännchen

Offline Kallki

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Nov 2015
  • Ort: 65719 Hofheim
  • Alter: 56
  • Beiträge: 471
  • Dankeschön: 45 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: 65719 Hofheim
Hatte das gleiche Problem beim R50 Roller vom Nachbarn.
Zug insgesamt war ausreichend lang, habe dann die Ummantelung 1cm gekürzt, hatte dann auch genügend Spielraum für die Einstellung.

Gruß Stefan
Meine Spielzeuge
Zündapp KS50 WC 530-01
Zündapp C50  517-21
Kreidler RS Mustang Cross
Hercules K 50 SE
Garelli RS Elektronik
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: MopedMännchen

Offline MopedMännchen

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2014
  • Ort: Bensheim
  • Alter: 36
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bensheim
Re: C50 super 441 - Restauration auf der Zielgeraden
« Antwort #9 am: 12. Mai 2017, um 07:48:24 Uhr »
Guten Morgen,

super, Danke für die Rückmeldungen!
Morgen hab ich wieder ein wenig Zeit, dann geht´s weiter. Den Vergaser muss ich nochmal rausnehmen, auch wenn ich "nur" die Kontermutter entferne, dann schau ich mir das nochmal genau an.

Bei Leuchs hatte ich einen offenen Jamarcol bestellt, der hatte nicht gepasst (Krümmer), Umtausch sei aber kein Problem......gekommen ist jetzt einer, der zwar passt, aber eben ein geschlossener  --:heulsuse:--
Da trennen sich dann wohl unsere Wege für die Zukunft.

Grüße
Michael
 

Offline yallamann

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Jan 2011
  • Ort: Varel
  • Alter: 53
  • Beiträge: 236
  • Dankeschön: 17 mal
  • Geschlecht: Männlich
moin!
wenn das der auspuff ist, den ich auch habe ist der durchgehend leer. ist halt besser für die optik wenn er hinten "zu" ist...
Wenn man alle logischen Lösungen eines Problems eliminiert, ist die unlogische obwohl unmöglich unweigerlich richtig.
 

Offline yallamann

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Jan 2011
  • Ort: Varel
  • Alter: 53
  • Beiträge: 236
  • Dankeschön: 17 mal
  • Geschlecht: Männlich
wenns der hier ist, dann ist der in ordnung so.

(der ölsiff kommt vom einfahren mit 1:40 ;)  )
Wenn man alle logischen Lösungen eines Problems eliminiert, ist die unlogische obwohl unmöglich unweigerlich richtig.
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: MopedMännchen

Offline MopedMännchen

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2014
  • Ort: Bensheim
  • Alter: 36
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bensheim
Re: C50 super 441 - Restauration auf der Zielgeraden
« Antwort #12 am: 15. Mai 2017, um 07:39:55 Uhr »
Guten Morgen!

Kurze Rückmeldung nach dem Wochenende:

Beim Gaszug habe ich die Ummantelung 10mm gekürzt, jetzt passt alles und der Vergaser konnte drin bleiben! Vielen Dank für den Tipp!
Ist zwar ein wenig Gefummel, die Ummantelung sauber zu kürzen, aber es geht.
Standgas schön einstellbar über die Schraube am Vergaser -- wunderbar!

Der Auspuff bleibt auch, er sieht ähnlich aus wie auf dem Bild, nur die hintere Deckscheibe ist plan. Der Klang ist erst mal i.O., was die Fahrleistungen angeht, kann ich noch nichts sagen.
Es fehlt noch eine passende 70mm Bandschelle, die wird heute gefertigt.

Das Kettengleitstück ist auch montiert, ging recht gut.
Was mir jetzt noch aufgefallen ist:
Die Kette ist scheinbar ungleichmässig gelängt, weisst also über einen ganzen Umlauf ungleichmäßige Kettenspannung auf, das scheint es wohl öfter zu geben, hab ich zumindest mehrfach hier lesen können.
Zur Frage:
Nach welchem Kriterium spannt Ihr Eure Kette und wie stark? Bin da nicht vorbelastet.

Vielen Dank für Eure Unterstützung - echt super!

Gruß
Michael


PS:
Leider immer noch keine Bilder, hab´ im Moment nicht viel Zeit und beschränke mich dann auf´s Schrauben - soll ja fertig werden!
Aber diese Woche wird´s (hoffentlich) ruhiger und vorallem sonnig, da gibt´s dann auch mal Bilder!
 

Offline Jodel

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2007
  • Ort: Schwäbisch Hall
  • Beiträge: 26
  • Geschlecht: Männlich
C50 super 441 - Restauration auf der Zielgeraden & was ich noch wissen müsste
« Antwort #13 am: 15. Mai 2017, um 09:03:57 Uhr »
Guten Morgen Michael,

erfreulich, dass Du die Problemchen lösen konntest! Ich sehe Du hast das gleiche Model wie ich, deshalb kurz eine Frage direkt an Dich: kannst Du bitte mal prüfen wie rum der von hinten betrachtete linke Distanzring an der Hinterachse bei Dir verbaut ist? Kleiner Durchmesser nach außen zeigend oder nach Innen Richtung Nabe! Habe in meinen Thread bereits ein Bild eingestellt:
http://www.zuendapp.net/forum/index.php?topic=8627.15

wäre Klasse wenn Du mir hierzu weiterhelfen kannst, danke!
Dir noch eine erfolgreiche Zeit mit dem Töff.

Grüße
Jodel
Fuhrpark:
C50 Super Combinette 441-010 Bj. 69
 

Offline MopedMännchen

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2014
  • Ort: Bensheim
  • Alter: 36
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bensheim
Re: C50 super 441 - Restauration auf der Zielgeraden
« Antwort #14 am: 16. Mai 2017, um 07:51:30 Uhr »
Guten Morgen!

Bei passendem Wetter hab´ ich dann gestern tatsächlich mal einige Bilder !-und eine erste kurze Probefahrt-! gemacht!
Auf den Bildern fehlen noch einige Teile, die kommen aber alle noch dran. Vor allem das Beinschild fehlt mir noch, das gehört optisch m.E. unbedingt dazu... 
Die neue Sitzbank muss wohl noch bis zur nächsten Winterpause warten, jetzt will ich erst mal fahren.
Der Motor läuft wunderbar, Standgas lässt sich gut einstellen, soweit alles prima.
Kurz vor Feierabend hab ich dann beschlossen "noch schnell" den Kettenkasten zu montieren - war eine sch**** Idee  ))biglach((

Was ich aktuell noch lösen muss:
  • Nach welchem Kriterium spannt Ihr Eure Kette und wie stark?
  • Standgas läuft super, bei Vollgas schwankt die Drehzahl, hört sich fast an, wie wenn sie nicht genügend Sprit bekommt. Wie kann ich da vorgehen? Den Motor würde ich ausschließen, der wurde vom Profi überholt. Die Ursache liegt denke ich am Vergaser oder der Spritzufuhr. Tank & Vergaser sind gereinigt, Benzinhahn auch, Filter ist neu.
  • Kabelbelegung, ich habe folgende Aderfarben:
    sw | gn/sw | gn/rt | ge
    ob das die Original Zündanlage ist, kann ich nicht sagen. Zumindest hätte ich laut Schaltplan folgende Farben erwartet:
    sw | bl | gn | masse
    --> Wie kann ich die Farben zuordnen, welche Messwerte sind zu erwarten?
    Hatte gestern Abend schon gemessen, nur leider den Zettel Zuhause liegen lassen  :wist:

Vielleicht könnt Ihr mir noch ein wenig auf die Sprünge helfen - wäre super!

Vielen Dank für Eure Unterstützung & viele Grüße
Michael