Autor Thema: Brauche Hilfe bei Meiner 442-17  (Gelesen 209 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kojote

  • Eingeschränktes Mitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2017
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Lüneburg
Brauche Hilfe bei Meiner 442-17
« am: 20. April 2017, um 22:09:23 Uhr »
Moin Moin!

habe mich hier neu angemeldet. Mein Name ist Lukas bin 25 Jahre alt und wohne in Lüneburg.

Habe mir vor zwei Jahren eine 442-17 Baujahr 1977 gekauft. Der Motor wurde neu gelagert. Habe es auch geschafft das sie lief (Vergaser im Ultraschallbad gereinigt, Zündkontakt eingestellt, neuer Motordichtsatz). Bin damit auch 4Km gefahren bis der Vergaser übergelaufen und die Möff abgesoffen und der Vergaser total übergelaufen ist. Wieder in die Garage zurück geschoben. Alles gut bis hier... Habe dann die Zündkerze getrocknet und den Vergaser gereinigt.  Leider ist die Möff nicht angesprungen. Kerze war wieder nass.. Habe erneut die Kerze getrocknet und die Schwimmerkammer geleert. Jetzt kommt mein Fehler schlechthin!!! Habe den Luftfilter abgenommen und Ein wenig Bremsenreiniger in den Vergaser gesprüht (da ich mich nicht super mit Motoren auskenne und mir viel in verschiedenen Foren angelesen habe) Die Möff ist auch angesprungen, nur hat sich der Vergaser durch das treten abgerüttelt und die Drehzahl ist so hoch gegangen, dass ich den Deko Hebel mit vollem Anschlag gezogen habe :busch: :busch: :busch:  naja, das Ende vom Lied ist, dass sich die Kupplung nicht mehr bewegt... habe Den Kupplungsdeckel abgenommen und am Hebel der vom Bowdenzug kommt frische Späne festgestellt.. Jetzt bin ich total am verzweifeln. Die Möff kann ich nicht mehr bewegen wenn der Deckel drauf ist. Ist der Deckel ab, so kann ich die Möff wieder leichtgängig bewegen. Naja soviel zu meinen amateurhaften Versuchen meine Möff wieder zum laufen zu bekommen. Habe jetzt Ang, dass die Kupplung hinüber ist. Werkzeug zum demontieren der Kupplung habe ich schon bestellt.

Hatte jemand schon mal das selbe oder das ähnliche Problem und kann mir helfen?

Am besten jemand der in oder in der Nähe von Lüneburg wohnt. Natürlich bin ich auf eure Antworten auch gespannt :)


Freue mich auf eure kompetenten Antworten!

MFG Lukas
 

Offline Kojote

  • Eingeschränktes Mitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2017
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Lüneburg
Re: Brauche Hilfe bei Meiner 442-17
« Antwort #1 am: 20. April 2017, um 22:17:12 Uhr »
PS: Habe noch eine zweite 442-17 Baujahr 1969. Der Motor ist etwas anders aufgebaut. Kann man von der Möff eventuell Ersatzteile nehmen? (sieht aus als ob die Kupplung über einen Drehschalter betätigt wird. Keine Ahnung wie das richtig heißt. Habe auch leider keine Fotos gemacht)

Vielen Dank für Antworten!
 

Offline zündapp 442-16

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Aug 2016
  • Alter: 50
  • Beiträge: 20
  • Dankeschön: 2 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: 50859 Köln
Re: Brauche Hilfe bei Meiner 442-17
« Antwort #2 am: 21. April 2017, um 13:18:52 Uhr »
Hello Lukas,

die Kupplungen der 69er und der letzten Baujahre sind verschieden, da kannst Du leider keine Teile austauschen.
Ansonsten: Ersatzteillisten und Reparaturanleitungen gibts für die 442 reichlich in einschlägig bekannten Online-Versteigerungshäusern ...

Viel Erfolg wünscht
Martin
442-16, Bj. 75