Umfrage

Wiederaufbau?

Ja
15 (93.8%)
Nein
1 (6.3%)

Stimmen insgesamt: 16

Autor Thema: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50  (Gelesen 1411 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fabis cs 25

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Sep 2014
  • Ort: Schleswig-Holstein
  • Alter: 17
  • Beiträge: 154
  • Dankeschön: 6 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #15 am: 05. April 2017, um 15:26:06 Uhr »
Moin,

die alten Beläge kann man wieder verwenden, solang die Belagstärke noch gut ist und keine Beschädigungen zu sehen sind.
Hab für die CS 50 von mir auch Originale Beläge, die ich wieder einbauen werde.
Bei meiner CS 25 habe ich das auch gemacht, und die Bremsen super, auch wenn's eng wird, machen die keine Probleme.

Die Reibflächen der Beläge, sollten allerdings mit Schleifpapier angeraut werden, damit sie gute Leistungen erbringen.
Die Beläge dürfen nicht glänzen (Verglasung), dann hast du deutlich zu wenig Bremsleistung.
Sollten die Belagsflächen einmal Öl aufgesaugt habe (meist dunkle klebrige Flächen), dann sind sie unbrauchbar!
Zündapp CS 25 448-02 Madras (90')
Zündapp CS 50 448-010 (80')
Zündapp 442-17 (72')
 

Offline zultan32

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Nov 2004
  • Ort: Kaiserstuhl
  • Beiträge: 3912
  • Dankeschön: 33 mal
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #16 am: 05. April 2017, um 16:10:57 Uhr »
Wenn Du das Moped in Teilen verkaufst wird mit Mühe und Not 200€ rausbekommen, davon kannst keine Lackierung bezahlen.
An dem Moped ist alles fertig, und ein fester / gammliger 4 Gang Motor ist auch nicht die Welt werden.
Bis auf die Seitendeckel gibts nichts an dem Modell was in intaktem Zustand selten ist.

Um das Moped technisch ordentlich in Stand zu setzen bist Du mit sicherlich 500€ dabei.
Wenn Du dann noch alles lackiert haben möchtest, kannst nochmal mindestens die gleiche Summe einrechen.
Wahrscheinlich wirst Du bei Restaurationskosten um die 1500€ landen.

Ich würde die CS zur Seite stellen, und erstmal den R50 fertig machen.
Gruß Till
 

Offline Chris262

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2017
  • Alter: 16
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bamberg
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #17 am: 06. April 2017, um 15:39:36 Uhr »
Moin,

Motor is ja nimmer fest, lässt sich gut drehen ohne irgendwelche Geräusche und Schalten tut er auch wieder.

Geh morgen mal mit dem zu einem bekannten der einen passenden Vergaser hat...vielleicht läuft der ja...wenn ned wird halt alles verkauft...mehr als das was ich dafür ausgegeben hab(40) dürfte ich bestimmt rauskommen oder?

chris
 

Offline Fabis cs 25

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Sep 2014
  • Ort: Schleswig-Holstein
  • Alter: 17
  • Beiträge: 154
  • Dankeschön: 6 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #18 am: 06. April 2017, um 17:11:06 Uhr »
Moin,

auf jeden fall kommen dabei mehr als 40€ rum. Alleine der Motor bringt über 100€ auch wenn er nicht läuft.
Gib da aber nicht so schnell auf, so einen Motor bekommt man immer wieder hin, es gibt auch genügend Leute, die sowas für dich übernehmen können!

Wenn der Motor dreht und Schaltet, dann passt das auch, Zündung und Vergaser ordentlich machen und den Zylinder Vernünftig abdichten. Evtl. kann das schon langen zum laufen. Wenn nicht, sind es meist nur Simmerringe, die getauscht werden müssen.

     Gruß Fabi
Zündapp CS 25 448-02 Madras (90')
Zündapp CS 50 448-010 (80')
Zündapp 442-17 (72')
 

Offline Chris262

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2017
  • Alter: 16
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bamberg
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #19 am: 06. April 2017, um 17:58:59 Uhr »
Tach fabi,

Ja die Zündung scheint noch gut bis auf den Kondensator zu sein...aber neuer is schon auf dem weg.

Wo werden die denn meistens undicht? auf Zündungs oder Kupplungsseite? 

Lecken tut er auch(noch) ned also naja ma sehn wies ausschaut wenn er läuft.

Hab auch schon überlegt ob ich, falls der Motor gut "läuft" die Kiste zsm bau, öl und nen lappen in den zylinder/einlass und schön alles mit wd40 einreib und dann erstmal stehen lass bis zur Ausbildung...Viel kann ja nimmer kaputt gehn :D

Chris
« Letzte Änderung: 06. April 2017, um 18:01:33 Uhr von Chris262 »
 

Offline Fabis cs 25

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Sep 2014
  • Ort: Schleswig-Holstein
  • Alter: 17
  • Beiträge: 154
  • Dankeschön: 6 mal
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #20 am: 06. April 2017, um 18:58:42 Uhr »
Das ist schlecht zu sagen, auf welcher Seite eher, aber meine Erfahrung zeigt, dass es immer die Stelle ist, die man am wenigsten erreichen kann...

Wenn einer der beiden Kurbelwellen Simmerringe Undicht ist, dann würdest Du es merken. Entweder läuft sie richtig schlecht, dampft stark, leicht bläulich und springt auch nur ganz schlecht an, dann gibt der auf der Kupplungsseite auf und saugt Getriebeöl an, oder sie springt gar nicht mehr an, dann kann es sein, dass der Simmerring komplett am Ende ist.

Nach längerer Standzeit kommt das vor, dass der Motor Undicht ist, da die Gehäusedichtung Öl aufsaugt, was bei öfterer Fahrt kein Problem ist, aber werden die erstmal Trocken wegen langer Standzeit, dann geben die meist nach und fangen an zu tropfen.

Du kannst sie auch erstmal wegstellen, wenn es für Dich mehr Sinn macht.
     Gruß
Zündapp CS 25 448-02 Madras (90')
Zündapp CS 50 448-010 (80')
Zündapp 442-17 (72')
 

Offline Chris262

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2017
  • Alter: 16
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bamberg
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #21 am: 07. April 2017, um 17:20:52 Uhr »
Serrvuss,

so erstmal nochmal Danke für die ganze Antworten auf den Thread :)

Also war heute mit dem Motor bei nen Bekannten(an der stelle nochmal Danke) der mir den Motor geöffnet hat.

KW is genauso wie das Lager wo da is richtig kaputt und verrostet. Der Rest sah zu meinem Erstaunen fast wie neu aus, gibt keine Ausbrüche oder ähnliches an den Zahnrädern.
Ach und Simmeringe sind auch im Eimer.

Er meinte das er an meiner stelle den Motor/die CS wieder machen würde da man dann weiß was man hat.

Deshalb mei Frage, welche KW und lager würdet ihr mir empfehlen und gibt es fertige Dichtungssätze für den Motor?

Is die was ?
http://www.ebay.de/itm/like/401096102340?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true

Schönes Wochenende


Christoph S.




 

Offline Mario S.

  • Ehrenmitglied
  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Okt 2009
  • Ort: 68723
  • Alter: 29
  • Beiträge: 535
  • Dankeschön: 16 mal
  • Geschlecht: Männlich
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #22 am: 08. April 2017, um 00:37:41 Uhr »
Hallo
Ich persönlich würde die alte Kurbelwelle instand setzen lassen (es gibt neue Pleuelsätze) oder wenn es unbedingt eine Neue sein muss, dann wenigstens eine Rito Kurbelwelle. (Einfach Zündapp und Rito in ebay suchen)
Lager und Wellendichtringe kaufe ich nicht im Auktionshaus. Sind da oft viel zu überteuert und dazu noch, wenn du Pech hast, von minderwertiger Qualität.
Benötige ich Lagern und Co. Kaufe ich diese bei Agrolager. Gibt dort FAG oder SKF Lager in allen Variationen. Und günstiger als in der Bucht.
Gruß, Mario

------------------

K80; Typ 540-010 (1982)
C50 Sport; Typ 529-010 (1977)
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: schlossgeist

Offline Chris262

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2017
  • Alter: 16
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bamberg
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #23 am: 11. April 2017, um 17:38:00 Uhr »
Sers,

ja werde ich auch beim xxx machen lassen.

Wie bekommt man denn den Kodensator aus der Ankerplatte raus?

Chris

Edit: Name entfernt! Gruß
Michael
« Letzte Änderung: 14. April 2017, um 12:46:41 Uhr von c50sport-dortmund »
 

Offline ZündappZl25

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Jun 2009
  • Ort: nähe Bremen
  • Alter: 21
  • Beiträge: 1749
  • Geschlecht: Männlich
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #24 am: 11. April 2017, um 20:33:10 Uhr »

Moin,
xxx hat meine Kurbelwelle vom Roller auch gemacht.  Top Arbeit.  :daumhoch:

Mit einer Wasserpumpe anpacken, bisschen drehen und rausziehen.
Gruß Fabian

Edit: Name entfernt Gruß Michael
« Letzte Änderung: 14. April 2017, um 12:47:41 Uhr von c50sport-dortmund »
 

Offline Chris262

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2017
  • Alter: 16
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bamberg
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #25 am: 11. April 2017, um 22:30:01 Uhr »
Tach Fabi,

oh ok muss ich mal probieren, des ding is so fest gegammelt...unglaublich.

Chris
 

Offline Chris262

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2017
  • Alter: 16
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bamberg
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #26 am: 20. April 2017, um 10:48:19 Uhr »
Servus,

so hab heute nochmal, da der der Vorbesitzer gemeint hatte sein Sohn hätte dran gebastelt, den Zylinder angeschaut und folgendes gefunden.







Dachte mir erstmal looool is des deluxe?
Wars dann glaub ich zumindest nach genaueren hinsehn ned :D
Was meint ihr dazu? kaputt?
Und vorallem was kann das verursacht haben?

Gruß Chris
 

Offline Chris262

  • Vollmitglied
  • *
  • Registriert: Apr 2017
  • Alter: 16
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Wohnort: Bamberg
Re: Eventueller Wiederaufbau einer CS 50
« Antwort #27 am: 20. April 2017, um 11:52:44 Uhr »
Hier nochn Bild vom Kolben:



Is der noch zufahren(Kolben u. Zylinder)?