Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bergsteiger Bremse
#1
hallo!
schon anfang der 70er hab ich mich über die bergi fuddelbremse vorne geärgert.
das war bei den neufahrzeugen genauso!
90x20 sind halt viel zu klein.

probeweise hab ich letzte woche mein 429 vorderrad in eine gastbergi eingebaut.
und siehe da:
mit 120x25 bremsts aus 50 ab bis zum hinterrad hoch!

also wird nun ein vernüftiges vorderrad gebaut.
alle achsenteile sind baugleich aus dem zündapp baukasten.
nur etwas anders aufgeteilt.

die liste:
neue bergi chromfelge.
neue chrom 182mm kleeblatt speichen aufgeteilt in 18x 90 und 18x80
neue bremsbeläge und feder.
für diverse teile eine alte bergi nabe.
 hauptsätzlich für den tachoantrieb!
 sollte vorsichtig rausgezogen werden.
 dann filzring waschen,trocknen und das deckelchen mit den tachonuten polieren.
neue lagerschalen und lager.
vorhandener fest und stellkonus zur minimalen überarbeitung zur rundschleiferei.
 die nachbaukonen sind zu weich und teuer gekaufter schrott!!!
ein komplettes 429 vorderrad.
 glück gehabt, sehr guter zustand, besonders die bremstrommel, bei ibay.

werde dann nach und nach alle arbeitschritte dokumentieren.
ist mal was anderes als der übliche standartkram.

eine "co- produktion" von stefan und mir.
"endlich gut, sicher und mit optik bremsen"

werds nach und nach beschreiben und fotos machen.

grüsse
markus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                           
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#2
hallo!
heute mal 2  1/2 stunden strafarbeit.
innen und aussen alles sauber!
da hat der stefan weniger arbeit beim polieren.
soll ja auch nicht hochglanz werden.
morgen stelle ich eine einbaufertige achse
und den nabenkram zusammen.
kann ich dann plug and play
nach dem einspeichen einbauen.

wünsche allen einen schönen sonntag
markus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#3
hallo!
heute achsen nachmittag.
es gibt ja immer wieder fragen zu den bergi achsen.
simpelste technik.
ich denke meine, fotos sind daher selbsterklärend.
foto 1: links
foto 2: rechts
foto 3: zur 429 bremse.
          unterschied: dünneres bremschlid,
                             mit nutmutter fixiert
                             und noch ne 5mm distanz scheibe dazu.
das wars schon.

grüsse
markus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#4
(06.06.2020, 22:24)Vschlossgeist schrieb: hallo!
heute mal 2  1/2 stunden strafarbeit.
innen und aussen alles sauber!
da hat der stefan weniger arbeit beim polieren.
soll ja auch nicht hochglanz werden.
morgen stelle ich eine einbaufertige achse
und den nabenkram zusammen.
kann ich dann plug and play
nach dem einspeichen einbauen.

wünsche allen einen schönen sonntag
markus
Sehr schön Markus, den Rest mache ich dann schon.
Werde besonders gut zentrieren, damit ab 100km/h keine Zitterpartie beginnt.

Gruss Stefan
Meine Spielzeuge


Kreidler RS K54/53H  Bj. 1975 
Yamaha XT 500 Bj. 1983
Honda CB125 Twin Bj. 1976 Café Racer Umbau 
Range Rover Evoque 2 Bj. 2019
Zitieren
#5
hallo stefan!
immer gut, wenn man einen kumpel hat, der mitdenkt! Yahoo
aber wenn ich so nachdenke,
wäre eine 150er bremse noch besser gewesen.
mach ich mal im nächsten leben. Wink3 

Cheers 
markus
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#6
@Markus
Sehr interessantes Vorhaben,
wünsche gutes gelingen damit deine goldene M80
auch wieder sicher zum stehen kommt.

Grüße aus Berlin
Ingo
Viele Grüße aus Berlin
Ingo

Entschleunigung Pur:
Bergsteiger M50 Bj. 71 Gold Beige
Renault R4 TL Bj. 84 Blue Anger
Zitieren
#7
Sehr interessantes Projekt.

Da fällt mir gerade ein da gibt's doch den Spruch wer Bremst verliert Wink
Spaß beiseite. Wenn man die Möglichkeit hat die Bremsen zu Verbessern finde ich das sehr Gut.
Gruß Ralf [Bild: grinsm9jgz.gif]
Zündapp CS 50 (30.08.1984) Typ: 448-310, Motor Typ: 316-020.
Zündapp ZD 30 (29.07.1977) Typ: 446-200, Motor Typ,: 250-15.
Ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe!
Zitieren
#8
hallo!
wieder mal ein rückschritt wegen händler inkompetenz.
die neuen speichen passen nicht,
obwohl ausdrücklich für 429 nabe auf 19 zoll felge gekauft.
nun kommen die alten speichen wieder zum einsatz.
gut, das ich nicht mit der flex ausgespeicht hatte!!!
kein perfekter plan b, aber für meine zwecke ausreichend.
grüsse
markus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#9
Hallo Markus,
gib mir doch bitte mal die Maße die du brauchst, vielleicht bekomme ich einen Satz zusammen.

Grüße
Jan
Zitieren
#10
hallo jan!
danke für dein hilfsangebot!
habe alle ausgebauten speichen gestrahlt, geschliffen
und silber einbrennlackiert.
sind schon am weg zum stefan.
ab 60 muss alles schnell gehen,
sonst kommt man nicht mehr dazu!
grüsse
markus
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#11
(15.06.2020, 19:16)schlossgeist schrieb: hallo jan!
danke für dein hilfsangebot!
habe alle ausgebauten speichen gestrahlt, geschliffen
und silber einbrennlackiert.
sind schon am weg zum stefan.
ab 60 muss alles schnell gehen,
sonst kommt man nicht mehr dazu!
grüsse
markus

Und ich hab das Tor schon auf, da kann der Postmann direkt einlaufen, das Problem ab 60 hab ich in einigen Tagen dann ja auch.

Gruß Stefan
Meine Spielzeuge


Kreidler RS K54/53H  Bj. 1975 
Yamaha XT 500 Bj. 1983
Honda CB125 Twin Bj. 1976 Café Racer Umbau 
Range Rover Evoque 2 Bj. 2019
Zitieren
#12
Markus,
Rad ist gespeicht mit den alten Speichen.
Die Nippel habe ich auch in alt nehmen müssen.
Die Nippel der neuen Speichen sind von schlechter Qualität, die Gewinde teilweise bis zur Hälfte nicht nutzbar, (zu große Bohrung).
Zentriert im Bereich von 0,25 mm sollte gut laufen.
Ich mach die Anker Platte noch etwas schick, dann geht’s auf die Reise.

Gruß Stefan


[Bild: 38813810oo.jpeg]
Meine Spielzeuge


Kreidler RS K54/53H  Bj. 1975 
Yamaha XT 500 Bj. 1983
Honda CB125 Twin Bj. 1976 Café Racer Umbau 
Range Rover Evoque 2 Bj. 2019
Zitieren
#13
hallo stefan!
das hast du wieder mal suuuuper gemacht.
dafür lege ich dir gerne und jederzeit mal einen stein in den weg!
den händler knöpfe ich mir vor,
notfalls mit meinem ra kumpel.
war ausdrücklich für 429 in bester qualität geliefert worden.
nun siehts halt gebraucht aus, macht aber nichts.
mir gehts um den sinn und zweck im ganzen.
hoffendlich erlaubt mir der peter,
das "neue" rad in seiner pb4 ausgiebig zu testen.
grüsse
markus
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#14
Also die Optik ist jetzt nicht schlecht, kannst schon vorm Eiscafé parken.
Bremsen am Gast Moped ist mit Sicherheit kein Problem, da schätze ich Peter sehr hilfsbereit ein.
Musst halt aufpassen, nicht gleich den Anker werfen sonst ist der Vorderbau krumm.
Beim Peter klingelt jetzt das Ohr.

Gruß Stefan
Meine Spielzeuge


Kreidler RS K54/53H  Bj. 1975 
Yamaha XT 500 Bj. 1983
Honda CB125 Twin Bj. 1976 Café Racer Umbau 
Range Rover Evoque 2 Bj. 2019
Zitieren
#15
Hallo Stefan und Markus,

ich weiß jetzt nicht ob das gut sein wird wenn meine PB-4 zum Versuchsfahrzeug umgebaut wird. Jedoch habe ich absolutes Vertrauen in das was Ihr da macht. Es darf aber niemandem etwas passieren, die PB-4 ist ersetzbar, Ihr beide nicht !

Viele Grüße und gutes gelingen

Peter
Erfolg ist kein Zufall
Zitieren
#16
Peter mach Dir keine Gedanken, wenn einer weiß was er macht, dann ist das Markus.
Erfahrung pur ist durch nix zu ersetzen.
Gruß Stefan
Meine Spielzeuge


Kreidler RS K54/53H  Bj. 1975 
Yamaha XT 500 Bj. 1983
Honda CB125 Twin Bj. 1976 Café Racer Umbau 
Range Rover Evoque 2 Bj. 2019
Zitieren
#17
hallo!
keine sorge!
mit meinem 429 vorderrad ist ja schon die bremsleistung an sich getestet worden.
einfach nur super, kanns nicht besser beschreiben.
an der pbIII, aber nicht weitersagen........

lediglich die optik mit einer neuen chromfelge hat noch gefehlt.
zu der rundlauf qualität vom stefan kommt von mir noch einiges dazu.
nos lagerschalen, nos lager, perfekte, überarbeitete konen aus der rundschleiferei.
neu belegte bremsen, perfekt auf trommelmass gefertigt, vom zeitmaschinen-shop.

abgesehen von meiner m80
wirds mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit 
mein letztes, fertiges projekt sein.
grüsse
markus
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#18
hallo!
nur gute nachrichten!
der peter hat seine pb4 als versuchsfahrzeug freigegeben.
eine schnelle m50 eignet sich halt besser zum bremsen test
als eine m25.
der stefan hats grosse paket auf den rückweg geschickt.
ich denke, montag wirds ankommen.
danke für deine schnelle hilfe!
bei mir ist die achse mit den nos teilen und den überholten konen einsatzbereit.
die originalen bremsbacken brauchen noch 2 wochen
zum neu belegen mit der dazugehörigen lieferzeit.
daher hab ich erstmal neue nachbau beläge bereitgelegt.
da tun sich ja die meisten mit behelfen.
ich liebe es, wenn ein plan funktioniert.
das gesamte leben ist standart genug.

grüsse
markus
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#19
hallo!
das grosse paket ist schon da! Yahoo 
also den samstag nachmittag umgeplant.
perfekter rundlauf der felge dank stefan!
erstmal neues felgenband und schlauch.
der neue conti dauert noch.
zur probefahrt reicht ein fernost holzreifen.
achsen und lager kram wie geplant.
alles perfekt.
bis auf den tachoantriebmitnehmer.
wer messen kann, ist klar im vorteil! Aua
das filzringdeckelchen mit den tachoantriebsnuten
von ner bergi ist 1mm kleiner im durchmesser.

hinsetzen, rauchen, erzquell und nachdenken.  C090

originales deckelchen umarbeiten! Idea3
4x m2 gewinde und 4x 2m schräubchen.
zusätzlich von innen verlötet.
dann aufs passende mass gekürzt.
eine stunde ungeplante mehrarbeit.

nun steht der testfahrt nichts mehr im weg. Smiley 

grüsse
markus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#20
hallo!
fertig! Yahoo 
ein unterschied wie tag und nacht.
ich vergleichs mal mit ner 517.
sanftes abbremsen bis zum hinterrad hoch ist nun möglich.
morgen mal die neuen beläge richtig einfahren.
Wavetowel2 
markus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#21
Perfekt, alles im grünen Bereich.
Klasse Markus, dann hat sich das ja gelohnt.

Gruß Stefan
Meine Spielzeuge


Kreidler RS K54/53H  Bj. 1975 
Yamaha XT 500 Bj. 1983
Honda CB125 Twin Bj. 1976 Café Racer Umbau 
Range Rover Evoque 2 Bj. 2019
Zitieren
#22
hallo!
nach einem langen arbeitstag noch etwas bergi zur entspannung.
das neue vorderrad ist perfekt eingefahren.
nochmals danke an den peter für die pb4 dazu!
das wahrscheinlich beste bergi fahrwerk vorne.
120x 25 bremsen, anstatt 90x 20.
stärkere federn aus 6er kleinserie von der federnfabrik.
passend dazu geändertete federnglocken
und federn gummis in nbr 75.
verstärkte schwingen auflage gummis in nbr 85 aus eigenproduktion.
auf ewig wackel- und wartungsfreie, kugelgelagerte schwinghebelchen.
vorne ist nun mein möglichtes getan.
hinten wirds nun schwerer.
mein ziel ist endlich mal eine verwindungssteife hinterrad schwinge.
den originalen wackel lämmerschwanz kann ich nicht brauchen.
zusammen mit einem schweiss- betrieb wird das
im laufe der nächsten zeit auf "fast" unverwindbar geändert.
euch allen auch viel spass
und funktionierende ideen beim zündapp hobby.
grüsse
markus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#23
Obergeil Markus,
Bergi Formel 1..

Gruß Stefan
Meine Spielzeuge


Kreidler RS K54/53H  Bj. 1975 
Yamaha XT 500 Bj. 1983
Honda CB125 Twin Bj. 1976 Café Racer Umbau 
Range Rover Evoque 2 Bj. 2019
Zitieren
#24
hallo stefan!
jeder hat halt seine eigenen vorstellungen.
wie man vernünftig bremsen und sicher fahren kann,
ist nur minimales interresse!
wenns ein tunig thema wäre,
mindestend 10 - 100 leser mehr.
ist mir wurscht, ich schreibe nur das,
was alles machbar ist.
das grosse "meilen" rennen in goudaland
ist wegen corona erst nächstes jahr.
gut so, da hab ich noch viel zeit für alles!
grüsse
markus
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#25
Ich finde deine Bremsenverbesserung beeindruckend Markus.
Auch wenn ich keine Bergi habe lese ich dein Thema zur Bremsenverbesseung sehr gerne da ich das auch sehr interessant finde.
Ich bin auch sehr gespannt wie es da mit der verwindungssteifen Hinterradschwinge weiter geht.

Mach weiter so. Solche Außergewöhnliche Themen bereichern das Zündapp Forum.  Daumhoch
Gruß Ralf [Bild: grinsm9jgz.gif]
Zündapp CS 50 (30.08.1984) Typ: 448-310, Motor Typ: 316-020.
Zündapp ZD 30 (29.07.1977) Typ: 446-200, Motor Typ,: 250-15.
Ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe!
Zitieren
#26
Servus,

Bremsen verbessern ist nie verkehrt. Hatte in meiner Jugend mal KS Felgen, incl. Scheibenbremse vorne, in die CS gebaut.
Die Bremsleistung passte danach viel besser zum verbauten Motor. Devil

Gruß
Alois
Zitieren
#27
hallo!
bergi bremse, die zweite.
mehr wirds nicht geben.
spätestens beim 3tten mal wirds langweilig!
diesmal keine gebrauchten und lackierten speichen,
sondern verchromt, neu, passend und direkt vom glücksklee werk.
m3,5 x 186  bw117  hl11  zur felge nippel ad 6mm.
das innenleben ist bis auf den externen tachomitnehmer fertig.
alles bestens gereinigt und gut vorpoliert.
chromglanz solls nicht werden,
aber einen ticken besser werde ichs noch hinbekommen.
diesmal versuche ichs selbst einzuspeichen.
hab ja ein muster da.
die hoffnung stirbt immer zuletzt,
somit auch, das mir der stefan das rad zentrieren kann?
grüsse und allen einen schönen sonntag
markus


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren
#28
Hallo Markus,
super Sache mit der großen Bremse. Das mit dem Einspeichen schaffst du garantiert, da bin ich mir sehr sicher. Bin jetzt mal gespannt wie ein Flitzebogen, was du mit der Hinterradschwinge machst. Die Stabilität mit der kugelgelagerten Vorderrad Kurzschwinge kann ich nur zu 100% bestätigen. Unterschied wie Tag und Nacht zu den normal gelagerten Schwingen.
Gruss Thorsten
Der Auspuff röhrt, der Kolben schreit-Zündapp für die Ewigkeit
Zitieren
#29
Markus
Ich bin auch schon auf deinen Bericht zur Hinterradschwinge gespannt . Dein Bremsenprojekt ist ja auch sehr Gut geworden.
Gruß Ralf [Bild: grinsm9jgz.gif]
Zündapp CS 50 (30.08.1984) Typ: 448-310, Motor Typ: 316-020.
Zündapp ZD 30 (29.07.1977) Typ: 446-200, Motor Typ,: 250-15.
Ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe!
Zitieren
#30
hallo!
das mit der grossen bremse war nur eine kurze überlegung und somit spielkram.
im prinzip kann in eine bergi jedes 429 vorderrad eingebaut werden.
nur der tacho antrieb muss da noch rein.
die vorderrad kurzschwingen laufen bislang schon ab 10000km aufwärts
ohne probleme, wartung und verschleiss.
80% in schweden.
was der deutsche bauer nicht kennt, isst er nicht!
bei der hinterradschwinge ist das problem der runden rohre.
die "drehen" sich in kurven zur einer seite, also bei einem lastwechsel.
kann jeder nachvollziehen, der mal im stand am hinterrad kräftig!!! rumbiegt.
nicht umsonst sind bei vielen moppels die schwingen oval.
links, kettenkastenseite, hab ich eine "fast" unsichtbare lösung.
rechts, siehts scheisse aus!!!
was solls, wird mein winterprojekt.
eine originale schwinge ist noch in der bestellpipeline.
zeit ist relativ.

grüsse
markus
Nur, wenn man das Mögliche kennt,
kann man sich aufs Unmögliche vorbereiten !
Früher reichte was man selbst geschafft hat,
heute zählt nur noch das, was man irgendwo googeln kann,
oder aus tuben filmchen kommt.......
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste