Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
c50 stossdämpfer zerlegen......
#1
....wie die überschrift sagt,habe ich mir zwei bretter gemacht,um die stossdämpfer zu zerlegen.das klappt wirklich sehr gut und ist mit ganz einfachen mitteln gebaut.man braucht zwei bretter und zwei stücke gewindestange.dann habe ich löcher hineingeschnitten(sie bilder) und habe den dämpfer mit den gewindestangen zusammen gedrückt ,bis ich den splint entfernen konnte.danach die schrauben gelöst und alles zerlegt.ich habe nun die einzelteile gereinigt und werde mir neue chromhülsen kaufen oder die alten verchromen lassen.wenn ich weiter gemacht habe,werde ich wieder fotos einstellen!
wenn fragen sind,können die gerne gestellt werden....
mfg manuel


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                       

Gruss aus Hamm, Manuel
Zitieren
#2
noch mehr fotos....


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Gruss aus Hamm, Manuel
Zitieren
#3
Moin Moin Manuel,

eigentlich ist der Aufbau von Stoßdämpfern ja gleich.
Hier habe ich ein Paar, wo die verdünnte Seite der
Hülse länger ist.  Bei denen rührt sich nix, ich hab die
schon bis zum Anschlag zusammengeschraubt, aber
sie öffnen sich beide nicht ein Stück.
Hast Du eine Idee?

Gruß
Frank


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
-  bin ich ölich  -  bin ich fröhlich  -
Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.(Jean Paul Sartre)
Zitieren
#4
Ciao,deine dämpfer müssten vom r50 sein.ich meine,dass ist gleich,oder weiss nocgh jemand mehr?
mfg manuel
Gruss aus Hamm, Manuel
Zitieren
#5


Hier die Einzelteile mal im Überblick...

mfG,

Marco


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#6
Ciao,sieht doch super aus....
manuel
Gruss aus Hamm, Manuel
Zitieren
#7
Weiß jemand wo man neue Cromhülsen und die Gummiaufnahmen zur Befestigung findet?


schöne grüße  Ciao
Zitieren
#8
Hi,

das ist ja mal sehr Interessant. Die Hülsen kann man ja frisch verchromen lassen, aber wie steht es mit Angaben wie Ölart (SAE20 ?) und Füllmenge der Dämpfer?

Es wäre eine tolle Alternative zu den grob 100€ teuren Nachbauten und vorallem... Selbst Restauriert..

Hat hier jemand mehr Infos dazu?
gruß
André

Im Walde rauscht der Wasserfall.. rauscht's nimmer ist das Wasser all ;-)

1969er 517-02L8 C50 Sport - Fertig restauriert & angemeldet :-)
1966er 515-041 SpoCo - zerlegt, Restauration geplant
Zitieren
#9
(04.08.2010, 17:21)mopelfeuerer link schrieb: Moin Moin Manuel,

eigentlich ist der Aufbau von Stoßdämpfern ja gleich.
Hier habe ich ein Paar, wo die verdünnte Seite der
Hülse länger ist.  Bei denen rührt sich nix, ich hab die
schon bis zum Anschlag zusammengeschraubt, aber
sie öffnen sich beide nicht ein Stück.
Hast Du eine Idee?

Gruß
Frank

Das ist relativ harmlos, die unteren Hülsen sind an dem Aufnahmeteil festgegammelt, Rostlöser wird gebraucht und dann ein bissl heizen, oder etwas brutaler, Federbein seitlich dort auflegen (Amboß oder ähnliches, Schraubstock vielleicht auch) und mit der Bahn des Hammers einigermaßen gefühlvoll bearbeiten, so daßß man keine Beulen reinhaut. Dann die Aufnahme im Schraubstock einspannen und Hülse drehen, ggf. tüchtig Rotzlöser dazu geben bzw. applizieren für die feineren Leut´, dann sollte es klappen.
Zitieren
#10
habe meien auch nach dieser anleitung zerlegt.
leider sind bei mir die roten kuststoffhülsen zerbröselt.
das sind nur führungshülsen,  kann man sich einfach nachdrehen denke ich mal. wie seht ihr das??

kommt den wirklich Öl da rein? wenn ja wie viel?
bei meinen sieht es eher nach Fett aus....
seien wir realistisch. versuchen wir das Unmögliche!

By E.G.
Zitieren
#11
Moin,
gab es die Stoßdämpfer auch mit einer anderen Verschlußtechnik?
Bei mir ist dort weit und breit kein Spint zu sehen  Sos
Handelt sich um einen 66er R50!

Ja, ich denke, dass man die Hülsen einfach nachdrehen können müsste!

Grüße

Christian
Grüße,

Christian
Zitieren
#12
Der Splint ist keien slipnt sondern so eien Spannhülse (glaube so heißen die richtig)
man sieht die aber erst wenn der Dämpfer zusamengedrückt ist.

weiß noch jemand ob Öl oder Fett rein kommt udnw en aj weiviel?
seien wir realistisch. versuchen wir das Unmögliche!

By E.G.
Zitieren
#13
Natürlich kommt fett an die Federn , wo soll denn da bitte Öl hin ? Öl ist im Dämpfer und der geht ohne das du ihn kaputt machst nicht auf . Menge , das eben alles eingefettet ist , vorgeschriebene Menge gibt es da glaub ich nicht .
Schöne Grüße , Robert
Zitieren
#14
Hallo,

aber in die Federgabelkommt ja auch Öl, obwohl die keinen Dämpfer hat....
seien wir realistisch. versuchen wir das Unmögliche!

By E.G.
Zitieren
#15
Ja die gabel is ja auch dicht , bei den Stoßdämpfern würde es unten doch rauslaufen .  Suspect
Schöne Grüße , Robert
Zitieren
#16
das ist ein durchaus einleuchtendes Argument.
hätte ich auch selber drauf kommen können  Dash1
seien wir realistisch. versuchen wir das Unmögliche!

By E.G.
Zitieren
#17
(24.11.2013, 19:58)Dorfkind link schrieb: Moin,
gab es die Stoßdämpfer auch mit einer anderen Verschlußtechnik?
Bei mir ist dort weit und breit kein Spint zu sehen  Sos
Handelt sich um einen 66er R50!

Grüße

Christian

Kann mir da keiner was zu sagen?
Konnte den "obersten Teil", exakt wie beschrieben, zurückschieben, nur ist dort eben kein Splint!
Grüße,

Christian
Zitieren
#18
Hast du Doppelstossdämpfer ? Oder einen , wenn du einen hast Welchen ? 2 Hülsen oder 3 ? Mach am besten mal ein Bild .
Schöne Grüße , Robert
Zitieren
#19
Moin Robby,

der Stoßdämpfer sieht exakt gleich aus!



Angehängte Dateien
.jpg   ggvgtuhtzgdtzhgdtgvcfhhb.jpg (Größe: 137,31 KB / Downloads: 203)
Grüße,

Christian
Zitieren
#20
Du musst die schwarze Hülse nach unten drücken , nimm mal die Suchfunktion im Forum , da hat jemand schonmal eine super bebilderten Beitrag zum zerlegen des Stossdämpfers gemacht , schau mal nach , wenn nicht melde dich nochmal .
Schöne Grüße , Robert
Zitieren
#21
Frage

In genau diesem Thread befinden wir uns doch bereits!  Whistle

Lies dir mal meine Antworten der letzten Seite durch!
Grüße,

Christian
Zitieren
#22
Stimmt , sorry.
Schöne Grüße , Robert
Zitieren
#23
Hallo zusammen.

hab jetzt alles neu gemahct:
diestanthülse neu gedreht. 
Hülsen verchromen lassen.
Dämpferrohr neu lackiert.
alles neu gefettet.
und dann mit der Vorrichtung zusammengebaut.
hat alles soweit geklappt.

Nur ein problem  Sad:
an der Auflagestelle wo das Rohr in dem Brett sitzt  istder Lack stark vermackt.
werd jetzt die stellen nopchmal anschleifen und im eingebauten zusatnd über sprühen.

woran liegts? 
Ist meien Brett  nicht gut genug angepasst?
ist mein lack  minderwertig?
sonstiges...?

seien wir realistisch. versuchen wir das Unmögliche!

By E.G.
Zitieren
#24
Frage da ich früher oder später vor einem ähnlichen Problem stehen werde ist das quasi der selbe Aufbau (Dämpfer) wie bei meiner 515-041 ??
515-041 Bj 66
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 8 Gast/Gäste